Bild

1.000.000 gegen Rechts

1.000.000 gegen Rechts
Benefizkonzert

Website

Sa 1. Februar 2020
Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.30 Uhr

Vorverkauf 1; 3
13 Euro
Abendkasse 2; 3 & 5
15 Euro
12 Euro ermäßigt



DE
Benefizkonzert von Heinz Ratz mit „Strom & Wasser“ im Club Kuckucksei.

Die Musiker Heinz Ratz und Konstantin Wecker haben gemeinsam das Büro für Offensivkultur gegründet, ein Netzwerk gegen den europaweit aufkeimenden Faschismus. In diesem Zusammenhang steht das Nürtinger Konzert: 100 Konzerten in 100 Städten – 1 Million gegen Rechts! Der Auftritt von Heinz Ratz und seiner Band „Strom & Wasser“ hat ein besonderes Anliegen: Es ist eines von insgesamt 100 Konzerte in 100 Städten, in denen Heinz Ratz insgesamt 1 Million Euro sammeln will, um sie bedrohten soziokulturellen Zentren und selbstverwalteten Jugendhäusern zur Verfügung zu stellen, deren Existenz er in den Bundesländern Sachsen, Thüringen und Brandenburg durch rechtspopulistische Mehrheiten in den kommunalen Parlamenten bedroht sieht.

Strom & Wasser spielt mit E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug und tummelt sich im Bereich Ska-Punk-Polka-Randfiguren-Walzer-Rock mit stark kabarettistischer Schlagseite. Nach zwölfjähriger Bandgeschichte präsentiert sich Strom & Wasser angriffslustiger, spielfreudiger und bunter denn je:
Mit den Alben "Anticool" und "Herzwäsche" verlassen sie die einengende Liedermacher-Ecke und lassen deutlich mehr Rock in ihre Musik einfließen.
1.000.000 gegen Rechts - Benefizkonzert

1.000.000 gegen Rechts
Benefizkonzert

Website

Sa 1. Februar 2020
Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.30 Uhr

Vorverkauf 1; 3
13 Euro
Abendkasse 2; 3 & 5
15 Euro
12 Euro ermäßigt



DE
1.000.000 gegen Rechts
1 Zuzüglich eventueller Vorverkaufs- und/oder Systemgebühren, sowie gegebenenfalls Versand oder Servicegebühr. Online Vorverkauf via easyticket.de endet im Regelfall um Mittag am Vortag der Veranstaltung.
2 Die Abendkasse öffnet mit dem Einlass, es besteht kein Anspruch auf verfügbare Karten.
3 Angaben ohne Gewähr.
4 ---
5 Kinder unter 14 Jahren und Begleitpersonen von schwerstbehinderten Personen erhalten freien Eintritt.